Bewältigen Sie Stress dauerhaft!

Prävention • Stressbewältigung

Jeder Mensch ist im Laufe seines Lebens unterschiedlichen Stressfaktoren und Gesundheitsrisiken ausgesetzt, die es zu bewältigen gilt.

Diese Stressoren gibt es in der privaten/ beruflichen Situation, in familiären Verhältnissen, durch Umwelteinflüsse oder auch Ernährungsgewohnheiten.

Zu den gesundheitlichen Risiken zählen die Genetik, Organschwäche, das Immunsystem oder auch Verletzungen und Unfälle.

Ob sich die Stressoren positiv oder negativ auf das System „Körper-Geist-Emotion-Seele“ auswirken, hängt vom sog. „Kohärenzsinn“ (Sinnhaftigkeit, Verständnisfähigkeit, Kontrollierbarkeit einer Stresssituation) und den eigenen Widerstandsquellen (Persönlichkeit, Fitness, soziale Unterstützung, Gesundheitswissen, Lebensweise) des Betroffenen ab.

Mein Ziel ist es, die persönlichen Ressourcen, Fähigkeiten und Fertigkeiten sowohl zu stärken als auch miteinander in Harmonie zu bringen, um letztendlich einem eventuellen Burnout weit vorzubeugen.

Als geprüfte Präventologin setze ich meine Arbeit auf der Ebene der Salutogenese an.
Der Begriff Salutogenese (salus = Heil, Gesundheit und genese = Entstehung) stammt aus den 70er Jahren und wurde von Aaron Antonovsky, einem polnischen Medizinsoziologen und Stressforscher geprägt.

image

Prävention, Gesundheit, Lifestyle und Stressbewältigung

Im Gegensatz zur Pathogenese (pathos = Krankheit, genese = Entstehung) befasse ich mich im Vergleich zu einem Mediziner oder Heilpraktiker nicht mit Krankheiten und deren Bekämpfung, sondern erarbeite mit Ihnen Ihre persönlich umsetzbaren Maßnahmen zur Gesunderhaltung, Gesundheitsstärkung und Prävention einer (evt. auch drohenden wiederkehrenden) Erkrankung (Primär- und Sekundärprävention).

Denn bei jeder aktuellen oder durchgestandenen Krankheit und Dysbalance stellen sich immer wieder die gleichen Fragen:

Was sind die aktuellen Risikofaktoren? Was sind/waren die Ursachen hierfür? Und: Wo ist die Wurzel des Übels?
Wo und wie können Risikofaktoren abgebaut werden?

Auf der anderen Seite der Waagschale können Sie Ihre Gesundheitskompetenz fördern und stärken, damit Sie auf Dauer eigenständig und kompetent Ihre Herausforderungen meistern, daran auch wachsen, um möglichst lange gesund und fit zu bleiben.

Diese persönlichen Stellschrauben gilt es zu finden und in den Alltag zu integrieren.